Eckpunkte Papier zum Heilpraktiker-Beruf an Minister Spahn übergeben

Eckpunkte Papier zum Heilpraktiker-Beruf an Minister Spahn übergeben

Gemeinsames Eckpunkte-Papier

16 Vertreterinnen und Vertreter aus verschiedenen Heilpraktiker-Verbänden erstellten in einer, von dem Bundestagsabgeordneten Alexander Krauß (CDU) initiierten, Arbeitsgruppe ein gemeinsames Eckpunkte-Papier zum Heilpraktikerberuf. Darin wurde Position bezogen zur künftigen Entwicklung des Berufsbildes und zur Ausbildung unserer Kolleginnen und Kollegen.

Welche Berufsvertreter an diesem Papier mitgearbeitet haben, können Sie unter https://www.heilpraktiker1.de/voller-einsatz/ einsehen.

 

Bildquelle: Bundesgesundheitsministerium (MG)

Das vollständige Eckpunkte-Papier steht zum Download zur Verfügung unter:
https://www.heilpraktiker1.de/wp-content/uploads/2021/07/eckpunkte-papier.pdf

In der erstmals gemeinsamen Positionierung weisen die Verfasser nachdrücklich auf die bereits bestehende Erfahrung, Kompetenz und Qualität der Aus- und Weiterbildung hin.

Das BMG hat bei der Veröffentlichung des Rechtsgutachtens zum Heilpraktikerrecht öffentlich betont, im anstehenden Reformprozess die betroffenen Interessensgruppen einzubeziehen. Entsprechend wird noch einmal gefordert, die Heilpraktikerschaft in künftige politische Entwicklungsprozesse zu involvieren.

Übergabe am 24. Juni 2021 an das BMG

Alle Vertreterinnen und Vertreter aus der Arbeitsgruppe waren von MdB Krauss eingeladen, unserem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in Berlin das Papier zu überreichen. Bei einem Fototermin am 24. Juni 2021 nahm der Minister das Papier persönlich entgegen.

Künftige Zusammenarbeit

Die Arbeitsgruppe versteht die Chance dieser Aktion als Beginn einer kontinuierlichen und kollegialen Zusammenarbeit aller Vertretungen der Heilpraktikerschaft. Das Ziel ist, sich im Zusammenschluss gemeinsam für die Interessen der Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker und des Berufsnachwuchses einzusetzen.